Home » Bärenstark » Publikationen

Publikationen

BRN30055C8F8CFE_000160

Peter H. Ditko, Dr. Norbert Q. Engelen

In Bildern reden

In Bildern reden bedeutet, einer Rede mit dem Bilderreichtum der Sprache Glanz und Lebendigkeit zu verleihen. Die Autoren plädieren für eine Erlebnisrhetorik, die sich den Bedürfnissen der heutigen Erlebnisgesellschaft anpasst. Schritt für Schritt übt der Leser effektive Formen der Überzeugung.

Das Buch – 1996 erschienen – hat bis heute seine Aktualität gewahrt. Und ist ein Muss für alle, die praktische Hilfe suchen.

Daten: 288 Seiten, gebundene Ausgabe, Econ, Düsseldorf, 1996

Erhältlich: … im modernen Antiquariat oder in Bibliotheken

 

 

BRN30055C8F8CFE_000159Peter H. Ditko

Redner für die Freiheit: Demosthenes, Brandt, v. Weizsäcker & Co.

Wie hat es ein miserabler Redner geschafft, zum besten Rhetor der Antike aufzusteigen? Was zeichnete große Redner unserer Republik aus? Angefangen bei Kurt Schumacher über Helmut Schmidt oder Willy Brandt: Ihre Reden und ihre Rhetorik haben Vorbildcharakter für alle, die sich mit persuasiver Kommunikation auseinandersetzen.

Peter H. Ditko analysiert in dieser Zeitreise einerseits Erfolgsfaktoren politischer Persönlichkeiten. Andererseits gibt er in konzentrierter Form Erkenntnisse weiter, die er über Jahrzehnte hinweg als Rhetoriktrainer sammeln konnte. Auszüge aus Originalmanuskripten von beispielsweise Richard v. Weizsäcker oder Johannes Rau erlauben darüber hinaus einen Blick auf die Entstehung von politischen Reden.

Daten: 19,50 Euro, 131 Seiten, gebundene Ausgabe

Herausgeber: Deutsche Rednerschule GmbH

Herstellung: Books on Demand GmbH, 2009

Erhältlich: derzeit wird das Buch überarbeitet – aktuell nur über etwaige Restbestände von Onlinehändlern

 

 

Humankapital-CoverTatjana Ditko, Sammy Stauch

Humankapital – Roman

Jean-Jacques Villon kommt als Sechsjähriger in das Pariser Waisenheim Robespierre – eine gigantische Anlage, in der mithilfe eines groß angelegten Experiments der perfekte Homo Economicus herangezüchtet werden soll. Strikt rationales Handeln und Entemotionalisierung sind Ziel der Erziehung, an deren Anfang Zahlen als Ersatz für Namen stehen …

Der Roman ist ein Plädoyer für freigeistiges Denken. Und versteht sich als Parabel auf die immer größer werdenden Absurditäten der modernen Leistungsgesellschaft. Die beiden Autoren machen mit dem Buch in zugespitzter Weise auf aktuelle gesellschaftliche Missstände aufmerksam, die im Roman innerhalb eines Mikrokosmos – des Waisenheims Robespierre – verdichtet und bis ins Surreale getrieben werden.

Daten: 19,90 EUR, 524 Seiten, Broschur, ISBN 9783837081916, éditions saint-paul, Luxemburg, 2011

Erhältlich: … im modernen Antiquariat oder direkt über die Deutsche Rednerschule