Home » Bärenstark » Philosophie

Philosophie

Rhetorik: unsere Philosophie

Als echter Freigeist wollte sich der Gründer der Deutschen Rednerschule, Peter H. Ditko, nie politisch binden – das war seine ganz eigene Philosophie. Hingegen war er überzeugt, dass Rhetorik ohne Wenn und Aber zur Politik gehört, es ohne rhetorischen Wettbewerb zur Verkümmerung der Demokratie kommt.

Doch ohne rhetorischen Wettbewerb verkümmert nicht nur die Demokratie. Als moderner Anbieter von Rhetorikseminaren für die Wirtschaft behaupten wir außerdem: Ohne rhetorische Bildung verkümmern Unternehmenskulturen.

Weil ohne Rhetorik keine Kommunikation, keine Lebendigkeit – letztlich kaum Produktentwicklung, lediglich sinnentleerte Werbung und Stand-by-Vertrieb zustande kommen. Demgegenüber kann sich derjenige, der sich seiner Sprache, ihrer Herausforderungen und Komplexität bewusst ist, Verständnis für Alternativen aufbringen, gelassen auf (sprachliche) Fehler anderer reagieren, eigene Ideen formulieren und selbstbewusst vortragen, offen Fremdem, neuen Wegen und liberalem Denken gegenüberstehen.

Wir bieten Seminare ohne die übliche Küchenpsychologie und ohne Heilsversprechen selbsternannter Motivationsgurus. Und erst recht muss keiner unserer Klienten über heiße Kohlen rennen. Dafür heizen unsere Trainer mit vielen praxisorientierten Übungen ein – und mit solidem Handwerk der Sprechwissenschaft, Logopädie und Rhetorik. Im Sinne alltagstauglicher Hilfe unterstützen wir – in der zweiten Generation – Vertreter der Wirtschaft, Politik und Kultur darin, die wertvollste gesellschaftliche Errungenschaft überhaupt mit Leben zu erfüllen: das Recht auf freie Meinungsäußerung.

Dieses Grundrecht blüht unserer Meinung vor allem in der lebendigen Debatte, in der Diskussion, während des demokratischen Ringens um Kompromisse auf. Betreutes Vorlesen, betäubende Phrasen, auswendig gelernte Zahlen, Daten und Fakten – all das ist unsere Sache nicht. Unser Ideal besteht in der wirklich frei gehaltenen Rede, in klaren Botschaften, einem fairen, argumentativen Austausch. Besonders wichtig ist uns die Verständlichkeit – die vor allem von sprachlichen Bildern lebt. Bilder, die das konkretisieren und offenlegen, was Zahlen nicht auszudrücken vermögen.

Unsere Philosophie: Nicht Faktenhuberei und Phrasen haben die Welt verändert. Wohl aber „Liberté, Égalité, Fraternité“, „I have a dream“ und „Ich bin ein Berliner.“

 


Die Deutsche Rednerschule richtet ihr Handeln an den Leitsätzen ehrbarer Kaufleute des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller aus. Die Leitsätze finden Sie hier:

 

Druck